Drachenjugend lud in die Drachenhöhle

am .

K1600 4O8A5065_1_pic1Am zweiten Sonntag des noch jungen Jahres lud die Drachenjugend, Rugbyvereine aus Heidelberg und Mainz, zum ersten Turnier des SAS Wintercups. Und die Kinder folgten der Einladung. Gut 120 aktive Kinder der Altersklassen u8 bis u12 spielten die kontaktarme Hallenversion, Touchrugby in Worms.
Zum dritten Mal konnte Worms in der BIZ Halle nun das Hallenturnier ausrichten und immer mehr Vereine kommen in die moderne Mehrzweckhalle. Auf zwei Feldern gleichzeitig tobten sich die Kinder aus.
Der Rugby Club Worms konnte in allen drei Altersklassen eine eigene Mannschaft stellen, was wieder mal zeigt das die Jugendarbeit Früchte trägt.
K1600 4O8A5091_pic3In der U8 wird 6 gegen 6 gespielt und für Worms waren Lucy, Katharina, Fanny, Amy, Kai, Paul, Silas und Maximilian
im Roten Trikot im Einsatz. Es wurden wieder zwei Spielgemeinschafts-Mannschaften mit dem HRK gebildet und so konnten alle Kinder genug spielen. Hervorzuheben ist noch das Amy und Maximilian ihr erstes Turnier überhaupt gespielt haben. Leider war bei den kleinen am Ende dann doch ein wenig die Luft raus, so dass sie das Halbfinale gepasst haben. So wäre sicher auch noch der dritte Platz drin gewesen.
K1600 IMG_1661In der U10 wird auf dem kleinem Feld nur 5 gegen 5 gespielt nicht wie draußen zu acht. Für Worms waren Elias, Henry, Jan, Melissa, Noah und Robin am Spielen. In der Vorrunde wurden sehr schön anzuschauende Spiele gesehen und so ging man wohlgemut ins Halbfinale.
Leider konnte der Gegner trotz des leichteren Regelwerks die physische Überlegenheit in der zweiten Halbzeit ausnutzen und so reichte es "nur" für das kleine Final; was dann aber mit einem dritten Platz belohnt wurde. Ein mal mehr als gutes Ergebnis.
K1600 IMG_3050In der U12 wird auch nur zu fünft gespielt und da man dort schon recht große Kadergrößen hat, konnte die Spielgemeinschaft mit dem HRK drei Mannschaften stellen. Man einigte sich auf eine reine Worms, eine reine Heidelberger und eine gemischte Mannschaft. zur Überraschung unserer Gegner war die SG die wohl auf dem Papier stärkste Mannschaft. Wurde sie doch auch von unsern zwei jahrgangsältern Maja und Franz verstärkt. Die Wormser Mannschaft um Felix, Lasse, Sophia, Stella, Sophia und Zoe kämpfte sich auch gut durchs Turnier, so dass es am Ende des kleines Finales um Platz 3 dann RC Worms gegen RC Worms/HRK hieß. Dort konnte der erfahrenerer Jahrgang die Nase vorn behalten und so den dritten Platz belegen.
In zwei Wochen geht es schon weiter diesmal in Heidelberg.
Wir danken auch dem RBW für das stellen der Jungschiedsrichter und natürlich allen Helfern in und um der Halle.
 
Dem stellvertretend hier ein Kommentar den wir im Nachhinein bekommen haben:
"Hallo liebe Vereinskollegen!
Ich hatte heute kurzfristig die Möglichkeit Teil der Turnierleitung unseres eigenen SAS-Turniers zu sein.
Hierzu wollte ich kurz ein kleines Feedback geben.
Zuerst einmal einen großen Dank und Respekt an alle Organisatoren und Helfer. Es war ein hervorragend organisiertes und super abgelaufenes Turnier.
Viele helfende Hände bei Auf- und Abbau, sowie während des gesamten Tages (Kuchenverkauf, Schiedsrichter, Betreuer, Supporter, usw.) haben gezeigt, was wir alles stemmen können.
Eltern, Trainer, Vorstandsmitglieder und Aktive haben dazu beigetragen ein sehr gutes Bild des RCW zu hinterlassen.
Es gab sehr viel Lob der Gastmannschaften (allesamt aus HD) bei der Turnierleitung.
Vielen Dank Niko...
Auch ich möchte mich für den schönen Tag bedanken.
Für die Zukunft wäre es wahnsinnig toll, wenn mehr Teile der Herrenmannschaft ebenfalls Interesse an unserem Nachwuchs zeigen und zumindest als Beobachter teilnehmen würden.
Allen eine gute Nacht...ein sehr stolzer Nachwuchs-Papa"
 
Ich denke da ist nichts hinzuzufügen außer Danke Worms, Danke RCW.

(Ein Gastartikel von Patrick Lodder)