Informationen zur aktuellen Trainingssituation (alle Altersgruppen und Mannschaften)

am .

Liebe Mitglieder,

wie einige von Euch im aktuellen Trainingsbetrieb, durch die ein oder anderen Umstände, bereits festgestellt haben, befinden wir uns momentan in keiner einfachen Situation, was die Nutzung unsere Sportplatzes auf dem Gelände unseres Gastgebers, dem Heinrich-Völker-Bad, angeht. Vielleicht sieht es für Euch so aus, als seien wir nicht mehr so flexibel in der Gestaltung unserer Trainings- und Terminplanung, wie wir es aus der Vergangenheit.

Sicherlich, dieses Empfinden trügt Euch nicht. Gerade die unter uns, die schon einige Jahre Mitglied in unserem RCW sind, wissen, dass wir in den zurückliegenden Jahren unsere Trainingszeiten und Heimspiele (/-turniere) so planen konnten, wie es ideal für uns war. Dies hat sich etwas geändert, ausschlaggebend dafür ist jedoch in erster Linie nicht der Betreiber des Schwimmbades (die Freizeitbetriebe der Stadt Worms), sondern der schleichende Grund ist hauptsächlich unser eigener Erfolg und das Wachsen des RCW.

Lasst mich Euch ein paar Hintergründe über unsere Nutzung des Rugbyplatzes und der Absprachen diesbzgl. mit der Schwimmbadleitung geben: Mittlerweile spielen wir Rugby im Schwimmbad bereits seit 9 (!) Jahren. Im Jahre 2008 zogen wir von der Bürgerweide mit unserem Sportbetrieb ins Heinrich-Völker-Bad. Damals hatte unser Verein eine Größe von etwa 80 Mitgliedern und wir hatten nur eine Herrenmannschaft und eine ganz kleine Jugend.
Bereits in den ersten Jahren im Schwimmbad wurden von uns mit der Schwimmbadleitung Regeln zur Nutzung des Platzes ausgearbeitet und verabschiedet. In diesen Regeln ist festgehalten, dass wir in der Freibadsaison (i.d.R. Mai bis August) in der Woche an zwei Tagen Training abhalten dürfen; Heimspiele und Turniere leider nur in der Wintersaison. Da wir in den zurückliegenden Jahren jedoch eine deutlich geringere Mitglieder- und v.a. SpielerInnen-Stärke hatten, ließ man uns von Seiten des Schwimmbades häufig freie Hand.
Sicherlich gab es immer mal wieder Abstimmungs- und Klärungsbedarf, es lief auch nicht immer alles reibungslos (ein wiederkehrender Reibungspunkt z.B.: Erdkbrocken von Stollenschuhen auf dem Weg zur Umkleide und in der Umkleide selbst). Dies wurde jedoch immer im persönlichen Gespräch unserer Vorstandsmitglieder mit der Schwimmbadleitung geklärt und man hat davon gar nicht viel mitbekommen.

Mittlerweile sind wir jedoch mehr als 230 Mitglieder und seit 2015/16 finden die Trainings neben Dienstags und Donnerstags, auch Montags (Damen), Mittwochs und Samstags (Jugend) statt. Damit haben wir eine kritische Größe und Aktivität auf dem Freibadgelände erreicht, bei der das Schwimmbad festgestellt hat, dass man uns nicht mehr so "unbeaufsichtigt" agieren lassen kann, wie früher, als wir deutlich kleiner waren. Das liegt nicht daran, dass uns die Leitung des Schwimmbades unseren Erfolg nicht gönnt, sondern hat ganz pragmatische und auch vernünftige Gründe: Das Heinrich-Völker-Bad ist personell unterbesetzt. Wenn an vier oder fünf Tagen Gruppen von Rugbyspielern (und Zuschauern!) auf dem Gelände unterwegs sind, stellt sich automatisch auch die Frage der Haftung im Schadensfall oder gar Unfall. Gott bewahre ist (bei uns!) bisher nichts Signifikantes passiert, aber das Schwimmbad selbst ist in der Vergangenheit, durch andere Gruppen, bereits mehrfach zum gebrannten Kind geworden.

Um ehrlich zu sein, wir merken selbst, dass wir, durch unseren eigenen Erfolg, auf dem Weg sind, "dem Schwimmbad zu entwachsen". Natürlich verschließen wir vor dieser Entwicklung nicht die Augen und suchen nach neuen Möglichkeiten und Lösungen, damit sich das Wormser Rugby weiter so erfolgreich entfalten kann:

  • Zur kurzfristigen Erleichterung der aktuellen Situation, verlegen wir die beiden Trainingstage für die Sommersaison von Dienstag/Donnerstag auf Montag und Mittwoch. Damit können das Damentraining Montags und Jugendtraining Mittwochs wie gehabt weiter stattfinden. Die Herren werden das 7er-Training während der Sommersaison am Mittwoch austragen und auch der AH würde der Mittwoch auch ganz gut passen. Detaillierte Informationen erhaltet Ihr in Kürze (ggf. sogar gleichzeitig) von Eurem Jugend-, Damen-, AH- bzw. Herrenwart!
  • An einer langfristigen und zukunftsweisenden Lösung arbeiten wir jedoch auch. Dass das Schwimmbad nicht auf ewig unsere Heimat sein kann, war uns von Anfang an klar, aus dem Grunde bilden wir auch seit vielen Jahren Rücklagen, in Erwartung des glückseligen Tages, an dem wir die Möglichkeit eines eigenen Sportplatzes erreichen. Die Besucher unserer jährlichen Mitgliederversammlungen werden hierüber regelmäßig informiert.

Falls Ihr selbst Informationen über mögliche freie und ungenutzte Sportgelände erhaltet, bitten wir Euch, dies uns im Vorstand gerne mitzuteilen, damit wir alle Chancen wahrnehmen und ausloten können. Auch wenn es gut gemeint ist: Bitte keine Alleingänge, denn ein abgestimmtes Vorgehen ist uns sehr wichtig! Falls Ihr Euch engagieren möchtet, bitte in Absprache mit uns. Eure Unterstützung ist immer willkommen!

Wir danken für Eure Geduld und hoffen auf eine baldige Vereinfachung unserer Lage. Der RC Worms hat in der Vergangenheit schon einige Hürden gemeistert - auch diese werden wir überspringen - oder einfach tief tackeln!

Wenn Ihr Fragen habt, sprecht uns bitte jederzeit gerne an!

Euer Vorstand des RC Worms.

RCW macht mobil – Scratchys letztes Wort am Sonntag

am .

Scratchy 120317Freunde – ich bin beeindruckt !
Das Projekt wurde mit eurer Hilfe deutlich überfinanziert.

Mein Name ist „Scratchy“, der Bruder vom U10-Maskottchen „Paul“ und „Itchy“ der AH. Unser Crowdfunding geht in die letzten anderthalb Wochen!

RCW macht mobil – Countdown noch 2 Tage

am .

Scratchy 120317So, nur noch
heute (Dienstag) und morgen (Mittwoch) bis 20 Uhr
habt ihr die Möglichkeit, mitzuhelfen und noch ein paar Euros draufzusetzen.
Danke für das Nicht-Nachlassen – aktuell sind wir bei 105 %!
„Gedränge an der 22 Meterlinie“... kurz vorm Ziel!

Mein Name ist „Scratchy“, der Bruder vom U10-Maskottchen „Paul“ und „Itchy“ der AH. Unser Crowdfunding geht in die letzten anderthalb Wochen!

RCW macht mobil – Scratchys Wort zum Sonntag

am .

Scratchy 120317Ui ui ui uuiiiii – es geht rund…Die Herren hatten
ein Auswärtsspiel in Frankfurt. Spiele der U16
Spielgemeinschaft in Heidelberg und Frankfurt
fanden statt, wie auch am heutigen Sonntag historischer Sieg ...

Mein Name ist „Scratchy“, der Bruder vom U10-Maskottchen „Paul“ und „Itchy“ der AH. Unser Crowdfunding geht in die letzten anderthalb Wochen!